Enterprise

Qualität und Effizienz

... erwartet das Unternehmen von der Radiologie; das PACS darf dem nicht nachstehen. Erleben Sie ein PACS, das keine Wünsche offen lässt.

Die Radiologie ist als umfassendes Querschnittsfach ein wichtiger Teil in der Behandlungskette in Krankenhäusern.  Mit ihren Befunden erstellt der Radiologe oft eine notwendige Vorleistung für die jeweilige Fachabteilung. Die schnelle Bereitstellung von Befunddaten ermöglicht den behandelnden Ärzten, die weitere Therapie von Patienten festzulegen, ohne die Verweildauer unnötig zu verlängern. Durch die rasant voran schreitende Entwicklung der bildgebenden Geräte werden Datensätze in der Radiologie mit immer höheren Auflösungen erzeugt. Diese verlangen nach effizienter Verarbeitung, um den Behandlungsprozess nicht zu verzögern. Das Digital Medics PACS eignet sich in besonderer Weise für einen reibungslosen Arbeitsablauf bei großen Datenvolumen.

HD Verteilung

PACS-Anbieter stellen meist unterschiedliche Softwareversionen ihres Benutzerfrontends zur Verfügung, um den Ansprüchen der verschiedenen Anwendungsszenarien zu genügen: die "Workstation" in der Radiologie zur Erfüllung der gesetzlichen Forderung nach einer verlustfreien Darstellung; einen "Webviewer" auf der Station für eine geringe Netzwerklast; die "Review"-Version für den Facharzt, der für die Weiterbehandlung ebenfalls die volle Auflösung, jedoch ohne CE-Kennzeichen benötigt. Zu diesem Software-Tohuwabohu gesellt sich noch eine weitere Version zur 3D-Nachverarbeitung... und die Verwirrung ist komplett.

Dank Digital Medics haben Krankenhäuser nun endlich die Möglichkeit, allen Anforderungen an die Verteilung mit nur einer Software zu begegnen: dem HD Webviewer. Der Webviewer setzt das VivoNet Transferprotokoll ein und sorgt dadurch sogar auf der Station für eine verlustfreie Bilddatenverteilung. Somit ist die Qualität der Bilddaten an jeder Stelle des Hauses gleich und ausschließlich von der Wahl des Monitors abhängig und erlaubt immer, wenn es erforderlich ist, eine autarke Aufrüstung für die Fachabteilung.

Auch im Bereich der Befundung ist es bei Digital Medics ganz einfach: Alle Nachverarbeitungsfunktionen und Workflowfeatures sind ein integraler Bestandteil der Software. Keine Module, keine Zusatzkosten, keine Einschränkungen. Eine Workstation; alle Features.

Webbasiertes QM

Eine konstante Datenpflege ist ein wichtiger Teil einer professionellen radiologischen Abteilung. Diese Aufgabe wird meist von den MTRAs übernommen. PAC-Systeme der letzten Generation sahen hierzu immer einen speziellen QM-Arbeitsplatz vor. In den meisten Fällen bstand die Möglichkeit am QM-Arbeitsplatz zusätzlich externe Untersuchungen zu importierten und Patienten-CDs zu erstellen.

Im hektischen Arbeitsalltag werden diese wichtigen Aufgaben jedoch immer auf “später” verlagert, da einfach keine Zeit vorhanden ist, um sich hinzusetzen und die Aufgaben am Stück abzuarbeiten.

Digital Medics bietet daher die Möglichkeit an, diese Aufgaben an jedem Stationsrechner durchzuführen, natürlich vorausgesetzt das Nutzerprofil erlaubt dies. Mit VivoSafeWeb, dem webbasierten Administrationsinterface, kann man nun alle Aufgaben im Internet Browser erledigen - sogar das Brennen der Patienten-CDs.

Der webbasierte Ansatz entzerrt Arbeitsprozesse und erlaubt den dynamischen Wechsel des Arbeitsortes sowie eine parallele Aufgabenbewältigung im Team.