VivoNet

Technologie

unsere Transfertechnologie ist keine Zauberei. Sie sieht ihr nur zum Verwechseln ähnlich.

VivoNet ist die Transfertechnologie des Digital Medics PACS, die radiologische Bilddaten verlustfrei an jedem Ort schnell zur Verfügung stellt. Durch den Einsatz von VivoNet ist es möglich große hochauflösende Datensätze zu archivieren, zu verarbeiten und zu verteilen - selbst über schwache Netzwerkverbindungen. Digital Medics entwickelte hierfür drei Technologien, mit denen man endlich der Datenflut moderner bildgebender Geräte Herr kann: der progressive Transfer, eine angepasste Entropiekodierung und die feingranulare Repriorisierung.

Progressiv, Komprimiert, Priorisiert

Komprimiert

Die Kompression arbeitet nun auf der Darstellung im Multiskalenformat, was für effizientere Kompressionsraten sorgt. So erreicht die eingesetzte Entropiekodierung ohne Informationsverlust eine Reduktion der Datenmenge bis zum Faktor 6.

Neben der Steigerung der Archivkapazität äußert sich dies insbesondere in der Reduktion der Netzwerklast, sodass der Transfer über das Netzwerk ebenfalls um den Faktor 6 beschleunigt wird. Gerade diese Reduktion erlaubt VivoNet die Bilder in voller Auflösung auch zu weniger leistungsstarken Rechnern auf Station zu verteilen.

Mit VivoNet wird die Qualität der Darstellung nur noch von dem verwendeten Monitor begrenzt. Erkennen Sie nach einer PACS-Einführung die Notwendigkeit zusätzlicher Arbeitsplätze mit hoher Darstellungsqualität, so müssen keine weiteren Lizenzen oder Workstations eingekauft werden. Es genügt, den Bildschirm des Stationsrechners gegen einen hochaufgelösten Konsumermonitor auszutauschen. Nachträgliche Anpassungen an Ihren Arbeitsabläufe lassen sich somit kostengünstig realisieren.

Priorisiert

Nicht immer sind alle Bilderserien einer Studie für die aktuelle Diagnose relevant. Werden die Serien trotzdem in einer festen Reihenfolge gesendet, muss der Arzt unter Umständen den Empfang irrelevanter Bilder abwarten, bevor die Aufnahmen von Interesse zur Verfügung stehen. Dieser Umstand ist bestenfalls lästig und kann im Notfall zu lebensentscheidenden Verzögerungen führen.

Da ausschließlich der Benutzer mit seinem Fachwissen eine für den aktuellen Fall sinnvolle Übertragungsreihenfolge der Serien bestimmen kann, sollte er diese auch kontrollieren. Hierfür hat Digital Medics in VivoNet ein sogenanntes dynamisches "Traffic Shaping" eingebaut:

Wird eine Studie angefordert, wird neben der ersten Bilderserie ebenfalls eine vollständige Übersicht aller Serien gesendet. Wählt der Benutzer während des aktuellen Transfers eine beliebige andere Serie zur Ansicht, so wird die Bandbreite der aktuellen Übertragung limitiert und die angeforderte Serie priorisiert übertragen. Selbst innerhalb einer Bilderserie erhöht VivoNet die Übertragungspriorität des aktuell angezeigten Bildes. Und das alles steuern Sie transparent, indem Sie einfach nur durch die Bilderstapel scrollen. 

Erfahren Sie mehr über die VivoNet-Komponeten HD Webviewer oder Adapter ...